© Nina Vanessa Bergmann - SMT

Postboje im Steinhuder Meer

Short facts

  • Neustadt am Rübenberge

Entstanden ist die Postboje in Folge einer Wette.

Mardorfer Segelschüler wetteten abends in geselliger Runde mit ihren Segellehrern, dass man bald auf dem Steinhuder Meer Post einwerfen könne. Der Lehrer wollte mit dieser Wette seine Schüler dazu animieren, öfter nach Hause zu schreiben. Kurzerhand besorgten die Segelschüler eine Boje, bauten diese zum „schwimmenden Briefkasten“ um und die Wette war gewonnen. Die Idee machte Furore. So kam es, dass die Sache offiziell von der Post genehmigt und unterstützt wurde. Von Anfang Mai bis Mitte September befindet sich seit dieser Wette im Jahr 1964 auf dem Steinhuder Meer die Postboje (Position: 52°29,715‘ N und 9°22,00‘ O). Sie wird zweimal in der Woche, in der Saison fast täglich, vom Segelclub Garbsen geleert, mit einem Sonderstempel versehen und in einer Sondermappe zur Wunstorfer Post gebracht.
Jährlich werden circa 2.000 Postkarten in die Postboje im Steinhuder Meer eingeworfen.

Segelclub Garbsen e.V.

Alte Lindenstraße 9

31535 Neustadt am Rübenberge - Mardorf

Deutschland


Phone: +49 5036 / 988626

E-mail:

Website: www.segelclub-garbsen.de

General information

Price info

Die Postsendung muss ausreichend frankiert sein.

 

Directions

Nur erreichbar mit einem Boot.

More info

Einwurf von Anfang Mai bis Mitte September. Die Leerung erfolgt durch den Segelclub Garbsen e.V. ca. zwei mal wöchentlich; in der Saison auch fast täglich. Die Post erhält einen Sonderstempel.


Next steps